Mietwagen-Tipps Kanarische Inseln

Ein paar Kleinigkeiten, die Sie beachten sollten, wenn Sie einen Mietwagen auf den Kanaren buchen.

Unabhängig davon, ob Sie Ihren Mietwagen online buchen oder ein Auto vor Ort leihen, es gibt einige Gegebenheiten, die Sie in jedem Fall beherzigen sollten und es gibt ein paar kleine Tipps, mit denen Sie sich das Leben leichter machen.

Um es direkt vorweg zu sagen: Die meisten Mietwagen auf den Kanaren sind in gutem bis hervoragendem Zustand und werden regelmäßig gewartet. Dennoch kann auch dem aufmerksamsten Autovermieter mal das ein oder andere durchgehen.

Auftanken vor der Rückgabe.

Auch wenn sich auf den Kanaren die Benzinpreise auf einem niedrigen Niveau bewegen, Autovermieter haben es gar nicht gerne, wenn Sie den Mietwagen mit leergefahrenem Tank zurückgeben. Zumindest dann nicht, wenn es anders vereinbart war. Diesen Unmut lassen sich die Autovermieter entsprechend bezahlen und rechnen einen deutlich erhöhten Literpreis ab - oder - behalten Ihre Tankkaution ein.

Um Komplikationen von vornherein zu vermeiden haben sich einige Autovermieter entschlossen eine sogenannte 'voll/leer' Regelung einzuführen. Bei dieser Regelung erhalten Sie Ihren Mietwagen mit vollem Tank und können ihn leer zurückgeben, müssen also vor der Fahrzeugrückgabe nicht mehr zur Tankstelle.

Bei den großen Autovermietern wird der Mietwagen normalerweise 'halbvoll' bis 'voll' übergeben - und auch genauso zurück erwartet. Auch wenn diese Tankregelung als 'voll/voll' bezeichnet wird, so wird Sie in der Praxis meist so umgesetzt, dass Sie den Tank wieder soweit auffüllen müssen, wie Sie ihn bei der Abholung erhalten haben.

In der Regel wird der Stand der Tankfüllung auf dem Mietvertrag vermerkt. Ist dies nicht der Fall, dann klären Sie mit dem Vermieter die Modalitäten ab.

Unser Tipp: Fotografieren Sie mit Ihrem Handy die Instrumententafel bei laufendem Motor und, wenn möglich, im Beisein des Vermieters wenn Sie den Wagen leihen, so haben Sie die exakten Daten bei der Übernahme gesichert.

Detallierte Informationen zur Mietwagen Tankregelung

Wisch- und Kühlwasser kontrollieren.

Während man in unseren Breitengraden, das Wischwasser normalerweise dazu benötigt den Regenmatsch von der Windschutzscheibe zu bekommen, ist es auf den Kanaren eher der Sandstaub, der einem die Sicht vernebeln kann. Durch den stetig wehenden Wind sammelt sich der feine Sandstaub unablässig auf der Scheibe und klebt dort, dank der feuchten Seeluft, regelrecht fest.

Sie sollten auch mal den Stand des Kühlwassers kontrollieren (oder besser kontrollieren lassen - Verbrühungsgefahr!). Auf den Kanaren ist es warm, die Strassen im Landesinneren sind meist hügelig, die kleinen Motoren bevorzugen eine hochtourige Gangart und die Klimaanlage läuft wahrscheinlich auch permanent. Dies fordert dem kleinen Triebwerk in Ihrem Mietwagen einiges ab. Werfen Sie also ruhig mal einen Blick in den Motorraum.

Unser Tipp: An der Tankstelle, bei der ersten eigenen Betankung, einfach einmal überall dort nachsehen, wo Wasser rein gehört und bei Mangel nachfüllen.

Reserverad prüfen.

Auf den Kanaren ist der größte Feind des Mietwagenfahrers die Schotterpiste. Hier ist schon so mancher nagelneue Pneu in den Reifenhimmel befördert worden. Achten Sie deshalb unbedingt darauf, dass der Reservereifen nicht nur vorhanden, sondern auch über entsprechend Luft verfügt.

Strassenkarte besorgen.

Früher gehörte es zum guten Ton, jedem Mieter eines Leihwagens eine Strassenkarte zur Verfügung zu stellen. Heute gehört es zum guten Ton, Leihwagenmietern eine solche Karte verkaufen zu wollen. Fragen Sie Ihren Autovermieter nach einer Karte Ihrer Urlaubsinsel - diese sollte er Ihnen kostenlos zur Verfügung stellen.

Innerhalb der Ortschaften werden Sie wahrscheinlich sehr gut ohne Kartenmaterial auskommen - bei Überlandfahrten ist es aber manchmal ganz nützlich mehr als die grobe Himmelsrichtung zu kennen. Besonders wenn es in die entlegeneren Teile einer der Inseln geht. Auf ein Navigationsgerät kann man, gerade auf den kleineren Inseln, dennoch normalerweise verzichten.

Unser Tipp: Schauen Sie in Souvenierläden oder den Touristeninformationen nach den Lageplänen der Sehenswürdigkeiten, diese sind kostenlos zu bekommen. Übersichtskarten der einzelnen Kanareninseln finden Sie auch bei uns im Menü auf der Linken Seite, nachdem Sie eine Insel ausgewählt haben.

Zusatzversicherung abschließen.

Obwohl Ihnen nahezu alle Autovermieter ein 'Alles Inklusive' Paket anbieten, Sie also vollkaskoversichert mit dem Mietwagen auf den Kanaren unterwegs sind, sind einige Schäden am Mietfahrzeug nicht in dieser Vollkasko (CDW) enthalten. Dazu gehören z.B. Schäden an Reifen und Ölwanne oder Unterboden. Diese Schäden können Sie jedoch mit einer Zusatzversicherung - für einen kleinen Betrag - zusätzlich abdecken.

Unser Tipp: Schliessen Sie eine sogenannte Super-CDW vor Ort ab. Dadurch minimieren Sie nicht nur Ihr Risiko, es werden auch keine Beträge auf Ihrer Kreditkarte geblockt (üblicherweise 500 - 1000 Euro). Sie können die Super-CDW nachträglich vor Ort zukaufen, falls Sie Ihren Mietwagen online gebucht haben.

kostenlose Inselaufkleber

Wir schenken Ihnen etwas!

Kostenlose Inselaufkleber

Fordern Sie hier Ihren kostenlosen Inselaufkleber unverbindlich an.

Direktkontakt

Falls Sie Fragen haben oder Beratung benötigen, kontaktieren Sie uns einfach per Telefon oder Email…

Mietwagen + Kreditkarten

Bei der Anmietung eines Fahrzeugs auf den Kanaren müssen Sie eigentlich immer eine Kreditkarte vorlegen.

Kreditkarten für den Mietwagen

Falls Sie eine Kreditkarte benötigen, könnte die Barclaycard New Visa für Sie interessant sein.
Dauerhaft beitragsfrei!

Mietwagen Anbieter

Auf Kanaren erhalten Sie Ihren Mietwagen z.B. von einem dieser renommierten Anbieter:
Mietwagen Kanaren von HertzMietwagen Kanaren von Avis
Mietwagen Kanaren von EuropcarMietwagen Kanaren von FireFly Car Rentals
Mietwagen Kanaren von Orlando RCMietwagen Kanaren von Budget
Mietwagen Kanaren von InterrentMietwagen Kanaren von Goldcar