Allgemeine Mietwagen Informationen

Einen Mietwagen auf den Kanaren zu buchen ist ein Garant für flexible Urlaubsfreuden. Hier ein paar Hinweise um ein böse Urlaubserinnerung zu vermeiden.

Ein Mietwagen ist ein Leihgegenstand. Er gehört dem Autovermieter und dieser möchte gerne lange etwas von seinen Fahrzeugen haben. Daher verlangt er Kautionen oder nimmt Aufschläge für Services und Zusatzleistungen.

Mietwagen werden auch auf den Kanaren im 24-Stunden Rhythmus vermietet - doch dazu weiter unten mehr.

Kautionen.

Immer wenn Sie einen Mietwagen abholen, dann wird eine Kaution und eine Tankkaution fällig. Diese können Sie in der Regel mit Ihrer Kreditkarte hinterlegen. Dabei werden die Beträge beider Kautionen auf der Kreditkarte geblockt - Sie müssen also über eine Karte mit entsprechendem Kreditrahmen verfügen. Prepaidkarten (Guthabenkreditkarte) funktionieren in den meisten Fällen nicht zuverlässig, da sie von den Autovermietern nur ungern akzeptiert werden.

Die Tankkaution dient dazu, nicht korrekt befüllte Mietwagentanks zu verrechnen und beträgt ca. 50,00 €.

Die normale Mietwagenkaution bewegt sich zwischen 500,00 € und 1.000,00 €, sie dient dazu etwaige Schäden, die Sie an dem Fahrzeug verursachen zu deckeln. Auch wenn Sie eine normale Vollkasko (CDW) abgeschlossen haben, werden bestimmte Schäden nicht von der Versicherung gedeckt.

Einen vollständigen Schutz geniessen Sie nur mit einer Super-CDW. Bei Abschluss einer solchen Super-Vollkasko verzichtet der Autovermieter normalerweise auch auf die Fahrzeugkaution - da die Versicherungen alle 'normalen' Schäden bezahlt.

Damit es keine Auseinandersetzungen um die Kautionen gibt, prüfen Sie das Fahrzeug bei der Übernahme peinlich genau.

Pick-Up und Drop-Off.

Hinter diesen beiden Begriffen verbergen sich der Übernahmeort (Pick-Up) und der Rückgabeort (Drop-Off). Diese beiden Orte sind am besten die selben - z.B. der Schalter des Autovermieters am Flughafen. Einige Autovermieter bieten den Service, dass Ihnen der Wagen ins Hotel gebracht wird und dies zum Teil sogar kostenfrei. Normalerweise ist es aber teurer wenn Pick-Up und Drop-off unterschiedlich sind.

Mietdauer richtig kalkulieren.

Wie oben schon erwähnt, werden Mietwagen immer im 24-Stunden Takt verliehen. Erfreulicherweise ist die Urlaubsmaschinerie so getaktet, dass Sie bei 7-Tagen Aufenthalt den Mietwagen auch nur 7 * 24 Stunden benötigen. Achten Sie bei der Buchung darauf, dass der Rückgabezeitpunkt vor dem Abholzeitpunkt liegt oder die Uhrzeit die gleiche ist. Sie brauchen hier keinen Sicherheitspuffer einzukalkulieren, denn Sie müssen eh' eher am Flughafen sein.

Falls Sie das obige Beispiel verwirrt, hier eines mit konkreten Zeiten: Sie kommen montags um 13:30 Uhr auf Fuerteventura an. Um 14:00 Uhr holen Sie Ihren Mietwagen ab. Sieben Tage später fliegen Sie um 14:00 Uhr von Fuerteventura los. Da Sie mindestens eine Stunde früher am Flughafen sein müssen, können Sie Ihren Mietwagen rechtzeitig abgeben - nämlich um 13:00 Uhr (oder früher).

Sobald Sie die Rückgabezeit überschreiten, wird ein weiterer Miettag berechnet. Pünktlichkeit ist hier nicht nur eine Zier - sondern bares Geld.

Mindestalter beachten.

Für Mietwagen gelten in der Regel Mindestalter. Für einen normalen Mietwagen sollten Sie mindestens 21 Jahre alt sein, für einen schicken und teuren Flitzer liegt das Mindestalter normaler Weise bei 25 Jahren. Zusätzlich benötigen Sie für gehobene Mietwagen eine zweite Kreditkarte (oder eine mit entsprechend hohem Verfügbarkeitsrahmen). Auf den Kanaren beträgt das Mindestalter 25 Jahre, das Höchstalter 70 Jahre. Jüngere oder älter Fahrerinnen und Fahrer müssen ggf. mit Zusatzkosten rechnen.

Zweite(r) Fahrer(in) kostet extra.

Wenn Sie Ihren Mietwagen nicht alleine über Ihre Urlaubsinsel bewegen - sich zum Beispiel beim Fahren abwechseln wollen, dann verteuert das den Preis Ihres Mietwagens. Das hat versicherungstechnische Gründe. Inzwischen wird aber bei vielen Autovermietungen der zweite Fahrer mit in den Preis inkludiert.

Sonderausstattungen vorher bestellen.

Die Mietwagen auf den Kanaren sind gut ausgestattet. Dennoch gibt es Sonderausstattungen, die sich die Autovermieter gerne bezahlen lassen. Dazu gehören zum Beispiel Kindersitze, Navigationsgeräte etc. Ein besonderes Extra ist oft der Dachgepäckträger. Gerade auf den, bei Surfern beliebten Kanaren Inseln sind diese schwierig erhältlich. Dies hat jedoch einen ganz einfachen Grund: Die Autovermieter sorgen sich um den Zustand Ihrer Fahrzeuge und möchten Beschädigungen natürlich grundsätzlich vermeiden. Daher gibt es in der Regel selten die Möglichkeit einen Dachgepäckträger vorzubestellen.

Die gewünschten Sonderaustattungen sind immer rechtzeitig - also schon bei der Buchung - zu bestellen, so daß sie auch am Übergabepunkt vorhanden sind.

Die Wahl des Fahrzeuges.

Ein Kleinwagen ist eine gute Wahl, wenn Sie zu zweit im Urlaub unterwegs sind. Auch wenn dieses Auto vier - fünf Sitzplätze bietet, hat es einen gravierenden Nachteil. Der Kofferraum ist meist verschwindend klein. Eine Familie mit zwei oder mehr Kindern sollte dann doch lieber einen Mietwagen der nächst höheren Kategorie wählen - irgendwo muss das Gepäck ja hin.

BENÖTIGEN SIE HILFE?

Falls Sie Fragen haben oder Beratung wünschen, kontaktieren Sie uns bitte einfach per Telefon oder Email

MIETWAGEN + KREDITKARTEN

Bei der Anmietung eines Fahrzeugs auf den Kanaren müssen Sie eigentlich immer eine Kreditkarte vorlegen und Sie benötigen sie auch zur Buchung.

Payback VisaFlex

WIR SCHENKEN IHNEN ETWAS!

Einen kostenlosen Aufkleber Ihrer Urlaubsinsel.

aukleber kostenlos

Fordern Sie hier Ihren Inselaufkleber unverbindlich an. Garantiert kostenlos!